Juliette Liberman designer du banc de jardin Charivari pour Fermob

Juliette Liberman

Beschreibung

Als ausgebildete Tischlerin hat Juliette Liberman im Ausland gearbeitet, insbesondere in Burkina Faso bei der Stiftung Olorun (Zentrum zur Förderung der modernen afrikanischen Kunst) und mit einem Zimmermann in Irland. Durch den Unterricht an der Ecole Boulle und der Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs ist sie heute in der Lage, die Holzbearbeitungstechniken und den Umgang mit Materialien wie Lack und Metall für ihre Möbelkreationen zu nutzen. Neben der Bank Charivari hat sie auch den Sessel Iris, das Bücherregal Ginko Biloba oder Baum der Weisheit erschaffen und ist Mitentwicklerin eines Handschnitts mit J. Jirou-Najou und von Konferenzpulten mit Marion Biais Sauvêtre.

Juliette Liberman hat sich vor Kurzem für das Thema Sitzbezüge interessiert. Ihre Antworten auf dieses Problem sind, wie sie selbst, warmherzig, heiter und voller Inspiration.

Der Prototyp der Bank Charivari, dessen Sitzüberzug ursprünglich aus Holz bestand, war ihre Abschlussarbeit für das Diplom, das sie der Prüfungskommission der ENSAD 2004 präsentierte. Als Ergebnis der Erforschung der Holzbearbeitungstechniken lassen sich in dieser Kreation die Herstellungsverfahren der im Dampf gebogenen Schiffsspanten nach dem Vorbild der Marinezimmerleute wiederfinden.

Biographie

Geboren am 26. April 1977 in Boulogne Billancourt.

1995: Abitur Literarischer Zweig.

1997: C.A.P der Tischlerei.

2000: Fachabitur der Tischlerei.

2002: Ecole Boulle, Schwerpunkt Oberflächendekor und -behandlung.

2005: Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs de Paris, Schwerpunkt Möbel.

Karriere

1995 - 1997: Lehre der Restaurierung von Möbeln des XVII. und XVIII. Jahrhunderts im Departement Drôme.

1998: Zimmerarbeiten und Holzskulpturen in Irland.

2000: Unterricht in Intarsienarbeit bei der Stiftung Olorun in Burkina Faso.

2003 - 2004: Ausstellung des Sessels Iris und der Bank Charivari bei VIA des Ecoles.

2005: Opéra Garnier, Ausführung der Beschilderung und der Möbel für den Vorraum der Opéra Garnier. Bühnenbilder für den Film „Der steinerne Kreis“ von Guillaume Nicklou.

2006: Kreation des baumartigen Bücherregals Ginko Biloba. Bühnenbilder für den Film „Ein Geheimnis“ von Claude Miller. Entwurf für die Neugestaltung der Vorhalle des Théâtre du Soleil (Ariane Mnouchkine).

Ses créations chez Fermob